Impro-Cup-Berlin: Interview mit Ben, unserem Workshop-Gewinner

Impro-Cup-Logo
Impro-Cup-Logo

Impro-News.de hatte einen kostenlosen Workshop-Platz für den 10. Berliner Impro-Cup verlost. Nach dem Workshop wollten wir vom glücklichen Gewinner Ben wissen, was er erlebt hat.

IN: Was ging dir durch den Kopf, als du vom Gewinn erfahren hast?

Ben: Ich hab mich natürlich riesig gefreut und einen kleinen Jubelschrei ausgestoßen. Denn ich habe zwar in letzter Zeit bereits einige Festivals besucht, aber als Student sind die Mittel ja nicht unbegrenzt und ich hätte mir das sonst vermutlich nicht leisten können.

IN: Welchen Workshop hast du besucht?

Ben: „Langform“ von Jim Libby

IN: Und wie hat dir der Workshop gefallen?

Ben: Sehr gut. Sehr gut aufgebaut und vor allem: sehr ehrlich! Jim hat uns am Anfang gesagt, dass er uns komplett überfordern wird und dass wir „abstinken“ werden. Und ich glaube, wir haben alle seine Erwartungen voll erfüllt 🙂 Aber im Ernst: Ich glaube jeder von uns hat eine Menge aus dem Workshop mitgenommen und wir hatten viel Spaß, auch oder vielleicht gerade weil Jim uns immer wieder auf unsere „Fehler“ hingewiesen und neue Wege aufgezeigt hat.

IN: Und deine Meinung zum Festival?

Ben: Sehr schön fand ich, dass hier auf dem Festival eine recht intime Atmosphäre herrschte, so dass man alle Teilnehmer gut kennenlernen konnte. Auch die Workshopgröße mit maximal 12 Teilnehmern war gut. So hat jeder Einzelne viel Zeit bekommen. Auch das ganze Ambiente war einfach toll in der Pumpe – ein toller Veranstaltungsort mit kurzen Wegen und einfach sehr angenehm.

IN: Was sagst du zur Organisation durch die Veranstalter Wat’n da los?

Ben: Ich fand’s toll, wie nett sich Susanne, Joachim und Felix um alles gekümmert haben und trotzdem noch jederzeit ansprechbar und präsent waren. Da steckt sicher eine Menge Arbeit drin! Ein großes Dankeschön an die Drei.

IN: Wem würdest du dieses Festival empfehlen?

Ben: Vom Workshop-Angebot her war das Festival recht breit. Einige Kurse sind sicherlich eher etwas für erfahrene Improspieler. Für blutige Anfänger ist das Festival vielleicht nicht ideal.

IN: Was hältst du von dem Konzept der Impro-Foren, die den Teilnehmern zusätzlich zu den Kursen angeboten wurden?

Ben: Für das eine Forum, in dem eine Abendshow gemeinsam vorbereitet wurde, hätte ich mir mehr Zeit gewünscht, aber da muss man sicherlich Kompromisse machen. In dem anderen Forum, was ich besucht habe fand ich toll, dass man sich gemeinsam mit anderen Improspielern zu einem Thema austauschen konnte, ohne dass eine typische Lehrer-Schüler-Situation herrschte, sondern eher zusammen entdeckt wurde.

IN: Was nimmst du vom Festival mit nach Hause?

Ben: Viele neue Kontakte und vielleicht sogar einige neue Freundschaften! Dazu viel, viel Arbeit, um die Anregungen aus dem Workshop zurück in unsere Gruppe zu tragen. Wir werden da sicher am Thema Langform arbeiten und ich bin Jim dankbar für die vielen Ansätze.

IN: Danke Ben!

Ben ist Improspieler bei den Taubenhauchern aus Köln.

Marco Brüders

Marco Brüders

Marco Brüders ist Mitgründer von Impro-News. Er improvisiert bei Hauptstadtimpro.
Marco Brüders

Letzte Artikel von Marco Brüders (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen